12.04.02 20:21 Uhr
 38
 

Verbot: Keine Lügendetektoren bei bayerischer Polizei

Das Münchner Polizeipräsidium darf keine Lügendetektoren bei ihren Ermittlungen einsetzen.

Dies hat das bayerische Innenministerium beschlossen, da der Detektor zu viele Kosten mit sich bringen würde und zudem, rechtlich gesehen, kein Beweismittel sei.

Die Münchner Polizei wäre die erste deutsche Behörde gewesen, die einen Lügendetektor in ihre Ermittlungen mit einbezogen hätte, wenn dem Antrag zugestimmt worden wäre.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Verbot, Bayerisch
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?