12.04.02 12:11 Uhr
 784
 

Klick auf 'Kultur-Site' im Internet entpuppt sich als Porno-Magazin

Beschwerde eingereicht hat das Würzburger Kulturamt, da sich unter einer irreführenden Internet-Adresse ganz andere als kulturelle, nämlich pornografische Inhalte auftun.

Es handelt sich um die Web-Site 'Kulturspeicher.de', bei der die 'Wortmarke': Kulturspeicher bereits 1998 im Internet angemeldet wurde. Daher wäre es verboten, wenn der momentane Nutzer dieser Domain mit diesem Begriff jetzt Pornografie vermarktet.

Wie aus dem Umkreis des Oberbürgermeisters verlautet, wurden Rechtsmittel dagegen eingelegt. Gehofft wird auf rasche Klärung und Untersagung des unlauteren Betreibers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Kultur, Porno, Magazin
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Bald kann man mit seinem Fingerabdruck bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Trainer kritisiert Franck Ribery - "Hat nicht gut gespielt"
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an
Fußball: Putzkräfte vermasseln Gladbachs Fan-Choreografie bei Pokalhalbfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?