12.04.02 15:43 Uhr
 282
 

Microsoft legt Internet Speicher auf Eis

Microsoft wollte einen Dienst aufbauen (.net Konzept, der es ermöglicht sämtliche persönliche Daten im Internet auf einen Megaspeicher speichern zu können. Microsoft wollte so nun den Kunden das Einkaufen im Internet erleichtern.

Man müsste keine Daten mehr (wie Kontonummer, Kreditkartennummer usw.) eingeben, da diese ja schon im Internet gespeichert seien. Es wurde jedoch kein Partner gefunden, der bei dem Projekt mit macht.

Viele Firmen wollten nicht, dass ein Drittanbieter zwischen ihnen und dem Kunde steht. Außerdem hätten einige Firmen befürchtet, dass ihr Firmenname dann immer mehr hinter Microsofts Namen rutscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Logdog82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Microsoft, Eis, Speicher
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?