12.04.02 09:28 Uhr
 3.968
 

Sado-Maso-Liebhaber: Am Ende hatte er eine Axt im Kopf stecken

Seine Liebe zu brutalen Sex-Spielen hat ein 41-jähriger Mann am Ende mit seinem Leben bezahlt.
Durch Anzeigen hatte er eine 36Jährige kennen gelernt, die ihm seine speziellen Wünsche erfüllte.
Sie führten sogar eine Art Lebensgemeinschaft.

Jetzt wurde der Mann tot in seinem Luxushaus gefunden.
Seine Freundin gab bei der Polizei an, dass er sie und ihre Tochter töten wollte.
In Notwehr habe sie zur Axt gegriffen und auf ihn eingeschlagen.

Fraglich für die Polizei ist nur, warum der Mann gefesselt und geknebelt auf seinem Bett lag.
Er hatte weiße Netzstrumpfhosen an und einen roten Gummiball in seinem Mund. Die Axt steckte mitten in seinem Schädel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Kopf, Axt, Liebhaber
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?