12.04.02 12:05 Uhr
 175
 

Trotz "Finanzkrise": Eintrittspreise bleiben gleich

Trotz der drohende Krise zum Thema Fernsehgelder sind sich die Clubs einig, die Eintrittspreise für die Stadien nicht zu erhöhen. Man ist sich einig, dass die Zuschauer nun wegen fehlender Einnahmen nicht zur Kasse gebeten werden sollen.

Jedoch muss z.B. Leverkusen ihre Finanzpolitik noch mal überdenken, da sie auf Grund der Währungsumstellung ihre Preise gesenkt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Finanz, Finanzkrise, Eintritt
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
Football Leaks: Fußballstar Karim Benzema bezahlt mehr Steuern als nötig
Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Schauspielerin Sofia Vergara wird im Namen ihrer eingefrorenen Embryos verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?