12.04.02 12:05 Uhr
 175
 

Trotz "Finanzkrise": Eintrittspreise bleiben gleich

Trotz der drohende Krise zum Thema Fernsehgelder sind sich die Clubs einig, die Eintrittspreise für die Stadien nicht zu erhöhen. Man ist sich einig, dass die Zuschauer nun wegen fehlender Einnahmen nicht zur Kasse gebeten werden sollen.

Jedoch muss z.B. Leverkusen ihre Finanzpolitik noch mal überdenken, da sie auf Grund der Währungsumstellung ihre Preise gesenkt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Finanz, Finanzkrise, Eintritt
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?