12.04.02 12:05 Uhr
 175
 

Trotz "Finanzkrise": Eintrittspreise bleiben gleich

Trotz der drohende Krise zum Thema Fernsehgelder sind sich die Clubs einig, die Eintrittspreise für die Stadien nicht zu erhöhen. Man ist sich einig, dass die Zuschauer nun wegen fehlender Einnahmen nicht zur Kasse gebeten werden sollen.

Jedoch muss z.B. Leverkusen ihre Finanzpolitik noch mal überdenken, da sie auf Grund der Währungsumstellung ihre Preise gesenkt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Finanz, Finanzkrise, Eintritt
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?