11.04.02 17:54 Uhr
 215
 

Arztfehler - Dreijährige Patientin nach Operation fast gestorben

Nach einer routinemäßigen Mandeloperation in einem ostfranzösischen Krankenhaus in Remiremont, wäre ein dreijähriges Mädchen fast an den Folgen einer vergessenen Kompresse im Rachen gestorben.

Der Arzt muss sich jetzt wegen dem Vorwurf vor Gericht verantworten, er habe fahrlässig gehandelt. Die Ermittlungen des Vorfalls laufen bereits.

Das Kind wäre an der Kompresse im Hals fast erstickt, als die Mutter das Kind ein paar Tage nach der Mandeloperation bewusstlos liegen sah. Einen dauerhaften Schaden trägt das Kind zum Glück nicht davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Operation, Patient
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen
Rechtsterrorismus? Fake-Flüchtling und BW-Soldat bezog sogar Sozialhilfe
"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen
EuGH-Urteil: Streaming von Serien und Filmen auf dubiosen Seiten illegal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?