11.04.02 16:15 Uhr
 433
 

ICANN verstößt gegen eigene Regeln

Die 'Internet Corporation for Assigned Names and Numbers', welche Vergabe von Internetadressen regelt, hat anscheinend gegen eigene Regeln verstoßen und sich den Ruf erworben, parteiisch zu sein. Grund ist ein Streit zwischen CNN und einem chinesischen Angebot.

Dieses besitzt die Domain cnnews.com.
Nun sieht CNN in dieser Domain seine Namensrechte verletzt.
Allerdings ist CN das ISO- Länderkürzel für Chinas, so dass eigentlich keine Rechte verletzt werden.

Auf Bitte von CNN wandte sich die ICANN an die Domaininhaber und verlangte die Übergabe der Domain.
Jedoch verstieß dieses Vorgehen gegen die Regeln der ICANN.
Die ICANN berief sich bei diesem Vorgehen auf die Grundlage amerikanischen Rechtes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regel, ICANN
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?