11.04.02 12:48 Uhr
 241
 

Beherbergen die USA Folterer?

Nach einem, am Mittwoch von Amnesty International vorgestellten Bericht, sind mindestens 1000 international gesuchte mutmaßliche Folterer in die USA eingereist und vor der Justiz in Schutz genommen worden.

Trotz der 1994 erfolgten Ratifizierung der Anti-Folter-Konventionen leben derzeit 150 gesuchte Personen in den Staaten und keiner von Ihnen wurde bisher wegen Menschenrechtsverletzungen belangt.

So ist von einem peruanischen Militätkommandanten bekannt, dass er 1997 zwei Geheimdienstmitarbeiterinnen brutalst vergewaltigt, gefoltert und getötet hat. Er wurde zwar vernommen, man ließ ihn dann aber wieder nach Peru ausreisen statt ihn zu verhaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: anton wagner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Folter
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?