11.04.02 11:17 Uhr
 13
 

Deutsche Lufthansa: Konzern im ersten Quartal 2002

Die Deutsche Lufthansa AG meldete am Donnerstag, dass die Folgen der Terroranschläge in den USA die Entwicklung der Fluggesellschaften des Lufthansa Konzerns auch im ersten Quartal 2002 noch negativ beeinflusst haben. Demnach blieben Passagierzahl und Frachtvolumen weiterhin unter Vorjahresniveau, während die Auslastung aufgrund der Netzoptimierungen deutlich verbessert werden konnte.

Im Quartal verzeichnete man 9,7 Millionen Passagiere, was einem Rückgang von 11,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Sitzladefaktor erreichte den Spitzenwert von 73,1 Prozent (+2,8 Prozentpunkte), was mit dem um 12,7 Prozent reduzierten Angebot zusammenhängt, dem ein um 9,1 Prozent geringerer Absatz gegenüberstand.

Lufthansa Cargo transportierte in den drei Monaten mit 395.534 Tonnen 6,7 Prozent weniger Fracht und Post. Der Nutzladefaktor stieg bei verringertem Angebot um 2,6 Prozentpunkte auf 68,4 Prozent. Insgesamt verbesserte der Konzern (Passage und Fracht) die Auslastung auf 71,0 Prozent (+2,6 Prozentpunkte).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Quartal, Lufthansa, Konzern
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?