11.04.02 08:26 Uhr
 513
 

Nach Kampf gegen Taliban - Afghanistan geht gegen "Drogenanbau" vor

Seit Montag haben afghanische Sicherheitskräfte damit begonnen, in drei Provinzen des Landes Anbaugebiete von Drogen-Grundstoffen zu zerstören. Schon letzten Monat hatte der afghanische Präsident Karsai dieses Vorgehen angekündigt.

Die Gebiete, die rund 70 Prozent der Rohstoffe für die Opium- und Heroin-Produktion liefern, sind die Provinzen Nangarhar, Helmand und Urusgan.

Afganistan war 1999 der weltweit größte Opium-Produzent. Rund 73 Prozent der hergestellten Droge kamen aus dem asiatischen Staat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Kampf, Droge, Taliban
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?