11.04.02 07:33 Uhr
 1.874
 

Flüchtiger Blick auf Urknall: Forscher entdecken neue Form von Materie

Astronomen haben am gestrigen Mittwoch bekannt gegeben, die Überreste von zwei kollabierten Sternen entdeckt zu haben. Die Entdeckung ist bedeutungsvoll, da sich die Überreste der durch eine Supernova zerstörten Himmelskörper reformieren.

Freie Quarks verbinden sich dort zu Protonen und Neutronen, aus denen normale Materie besteht. Ein solcher Vorgang konnte vorher noch nie von der Wissenschaft beobachtet werden.

Wenn sich die Beobachtung der Forscher bestätigt, könnte sie der erste flüchtige Blick auf eine neue Form von Materie sein, die Einblicke in die Entstehung des Universums und den Ur-Knall ermöglichen würde.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Blick, Form, Materie, Urknall
Quelle: www.siliconvalley.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?