10.04.02 23:34 Uhr
 53
 

Ende mit den Niedrigpreisen - Lufthansa muss sich einem Urteil beugen

Das Oberlandesgericht in Düsseldorf hat der Fluggesellschaft Lufthansa verboten die Flugtickets für die Strecke Frankfurt-Berlin weiterhin für 105 € anzubieten. Der Preis des Tickets müsse mindestens 30,50 € höher liegen als der der Konkurrenz.

Die Fluggesellschaft Germania bietet für dieselbe Strecke ein Ticket für 99 € an. Die Lufthansa hatte vom Kartellamt die Vorgabe mindestens 35 € über dem Germania-Angebot zu liegen. Das OLG senkte diese Vorgabe immerhin um mehr als 10 % ab.

Die Lufthansa werde gegen dieses Urteil aber angehen, trotzdem sei mit einer Entscheidung in einem weiteren Verfahren erst in einigen Jahren zu rechnen. Die Gesellschaft fühle sich durch die Entscheidung im Wettbewerb benachteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Urteil, Ende, Lufthansa
Quelle: www.bbv-net.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?