10.04.02 21:27 Uhr
 280
 

Gorilla löste Ebola-Epidemie aus - bislang 73 Tote

Nachdem im Grenzgebiet zwischen Gabun und Kongo eine Ebola-Epidemie im vergangenen Dezember ausgebrochen war, hat man nun den Infektionsherd - einem Gorilla, dessen Überreste man jetzt gefunden hat - lokalisiert.

Das Ergebnis der Untersuchungen und das positive Testergebnis auf das Virus teilte die Weltgesundheitsorganisation heute in Genf mit. Bislang sind 73 Menschen seit Ausbruch der Epidemie an Ebola gestorben.

Seit Februar gab es allerdings keine neuen Ansteckungsfälle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Epidemie, Gorilla
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Autopsie ist Todesursache von Kim Jong Uns Halbbruder unklar
Türkei: Verzweifelte Flüchtlinge verkaufen Organe, um nach Europa zu gelangen
Italien: 18 Jahre Haft für muslimische Flüchtlinge, die Christen ins Meer warfen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ilkay Gündogan hakt Saison nach Kreuzbandriss ab
Ungarische Lebensmittelbehörde beklagt schlechtere Produkte als in Österreich
Trotz Autopsie ist Todesursache von Kim Jong Uns Halbbruder unklar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?