10.04.02 21:03 Uhr
 166
 

Deutsche Verbraucher sind unzufrieden mit dem Euro

Die ersten 100 Tage mit der neuen Euro - Währung sind um. Eine Umfrage der Verbraucherzentralen ergab, dass die meisten Verbraucher unzufrieden mit diesen ersten Tagen sind.

Die Verbraucher hatten in den meisten Fällen das Gefühl, dass die Kosten für die Lebenshaltung mit der Bargeldeinführung gestiegen seien. Bundesbankpräsident Welteke sagte hingegen, dass es keine generellen Preissteigerungen gegeben habe.

Eine Sprecherin der Verbraucherzentrale Hessen sagte, dass der Euro kein Teuro sei. Sie räumte allerdings ein, dass man bei der Euro-Einführung verschlafen hätte, Preissteigerungen gesetzlich zu unterbinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaibg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Euro, Verbraucher, Verbrauch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?