10.04.02 21:01 Uhr
 28
 

Doping-Vorwürfe gegen spanische Primera Division-Zweifel an Kontrollen

Der belgische Mediziner Chris Goosens hat schwere Vorwürfe wegen lascher Doping-Kontrollen gegen den spanischen Fußball erhoben. Goosens, selbst medizinischer Verantwortlicher in Belgien, führt darauf auch die Leistungssteigerung der Spanier zurück.

Spanien habe Italien als Nummer 1 auf der Fußball-Bühne abgelöst und nach Meinung des Mediziners sei dies kein Zufall. Die Doping-Kontrollen in Spanien seien lascher als in jedem anderen europäischen Land.

In Spanien sei es durchaus möglich, sich Mittel wie EPO ohne Probleme zu besorgen. Sicher habe Spanien gute Fußballer, aber es liege nahe, dass man die Fähigkeit mit solchen Mitteln noch ein wenig steigert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Vorwurf, Doping, Kontrolle, Zweifel, Spanisch
Quelle: www.shopworld.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?