10.04.02 18:44 Uhr
 1.315
 

Nie wieder schlechtes Gewissen - Chips essen ohne fett zu werden

Chips erfinden, bei denen man beim Essen kein schlechtes Gewissen mehr haben muss und die trotzdem gut schmecken und ohne Fett zubereitet werden, dieses Ziel wollte der österreichische Erfinder Schwarzhans erreichen und das Produkt ist eindrucksvoll.

Bei diesen Chips handelt es sich um sogenannte Topinamburchips, auf deutsch: Süßkartoffelchips.
Diese können mit einem einfachen Heissluftverfahren zubereitet werden und enthalten praktisch kein Fett.


Herkömmliche Chips sind meistens fritiert und enthalten daher bis zu 50 Prozent Fett.
Die Süßkartoffelchips dagegen enthalten nur 50 Kalorien pro hundert Gramm, während die herkömmlichen bis zu 550 Kalorien in sich bergen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Chips, Gewissen
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten