10.04.02 18:09 Uhr
 1.475
 

Nicht unbeobachtet nackt wohnen - Rücktritt vom Wohnungskauf

Nachdem eine junge Frau in Norwegen etwa 838.000 Euro für ein Luxusappartement geboten hatte und den Zuschlag erhielt, stellte sie fest, dass sie dort von Nachbarn beobachtet werden konnte.

Da die Dame beabsichtigte, sich in ihrer Wohnung überwiegend unbekleidet zu bewegen, störte sie diese Tatsache und sie trat kurzerhand vom Kauf zurück.

Dies wird sie teuer zu stehen kommen, denn der Verkäufer gewann den Prozess gegen sie – und kann nun Schadensersatz in Höhe der Differenz zum normalen Verkaufspreis fordern. Wird kein Käufer gefunden, beträgt die Schadensumme 327.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: nackt, Rücktritt, Wohnung
Quelle: www.aftenposten.no

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?