10.04.02 18:07 Uhr
 22
 

"Die Sinfonie der Großstadt" in neuer Inszenierung

Der vor 75 Jahren uraufgeführte legendäre Stummfilm 'Berlin: Die Sinfonie der Großstadt' von Walter Ruttmann wurde von Thomas Schadt neu gedreht.

Der neue Film, der sich stark am Original orrientiert und ebenfalls als schwarzweißer Stummfilm erstellt wurde, handelt von einem fiktiven Tag in Berlin.

Der Film, der als Hommage an den Originalfilm gedacht ist, zeigt die verschiedendsten Gesichter von Berlin.
Die musikalische Untermalung des Films ist etwas besonderes: Sie wurde nicht im Nachhinein komponiert, sondern entstand zusammen mit dem Film.


WebReporter: kaibg
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Inszenierung, Großstadt
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?