10.04.02 17:43 Uhr
 454
 

Künstlersohn über Vater - Dad "schreibt" seine Bilder, statt zu malen

Der 78-Jährige Horst Knobel wird von seinen Sohn Michael, der selber Maler ist, als 'Urgestein hessischer Gegenwartskunst' tituliert. Michael sagt, sein Vater schreibe die Bilder. Sie zeugen von der enormen Kraft, die sein Vater beim Malen aufbringt.

Horst Knobel über seine Arbeit als Künstler: 'Ich suche mir meine Motive, denke nicht und zeichne sie nieder.' So kommt es schon einmal vor, dass nach einer Schaffensperiode seine Frau ihn abends mit Franzbranntwein verarzten muss.

In Bad Salzungen wird momentan seine Ausstellung 'Wie Altwerden Spaß machen kann' dem interessierten Betrachter präsentiert.


WebReporter: heykanguru
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Vater, Künstler
Quelle: www.freies-wort.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?