10.04.02 16:20 Uhr
 2.464
 

Die Suche nach neuen Planeten- am PC die Erde aus der Bahn geworfen

Barrie Jones und Nick Sleep von der'Open University' sind nach Simulationen am Computer darauf gekommen, dass es mehr bewohnbare Planeten in der Milchstraße gibt, als bisher vermutet wurde.

Laut ihren Aussagen sind nur nicht genügend Kapazitäten vorhanden, um erdähnliche Planeten zu finden. Die beiden Wissenschaftler sind bei einer am PC durchgeführten Simulation auf diesen Schluss gekommen.

Sie schauten wie lange es dauert bis die Erde von größeren Nachbarplaneten in anderen Sonnensystemen aus der Umlaufbahn geworfen wurde. Dabei wurden auch die 'Goldilocks zones' beachtet. Das ist der Bereich, wo es nicht zu heiß oder zu kalt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bahn, PC, Suche, Erde, Planet
Quelle: www.cosmiverse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Tim Roth wurde als Kind von seinem Großvater vergewaltigt
Renate Künast zu Sigmar Gabriels "Pack"-Aussage: "Geht gar nicht"
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?