10.04.02 16:20 Uhr
 2.464
 

Die Suche nach neuen Planeten- am PC die Erde aus der Bahn geworfen

Barrie Jones und Nick Sleep von der'Open University' sind nach Simulationen am Computer darauf gekommen, dass es mehr bewohnbare Planeten in der Milchstraße gibt, als bisher vermutet wurde.

Laut ihren Aussagen sind nur nicht genügend Kapazitäten vorhanden, um erdähnliche Planeten zu finden. Die beiden Wissenschaftler sind bei einer am PC durchgeführten Simulation auf diesen Schluss gekommen.

Sie schauten wie lange es dauert bis die Erde von größeren Nachbarplaneten in anderen Sonnensystemen aus der Umlaufbahn geworfen wurde. Dabei wurden auch die 'Goldilocks zones' beachtet. Das ist der Bereich, wo es nicht zu heiß oder zu kalt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bahn, PC, Suche, Erde, Planet
Quelle: www.cosmiverse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?