10.04.02 10:45 Uhr
 1.910
 

Aus 12 Milliarden Kilometern Entfernung wurde Voyager I "repariert "

Seit 1977 ist die Raumsonde Voyager I im Weltall unterwegs. In der letzten Zeit hatten NASA-Forscher immer wieder Probleme mit dem Positionierungssystem der Raumsonde.

Aus diesem Grund musste per Signal ein vor 20 Jahren entwickeltes Ersatzsystem der Voyager I gestartet werden.
Die Raumsonde hat sich mittlerweile 12 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt und befindet sich außerhalb aller Planetenbahnen.

12 Stunden brauchte dieses Signal um zu der Raumsonde zu gelangen.
Ihr nächstes Ziel ist es, die Grenze des Sonnenwindes zu entdecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aus, Milliarde, Kilometer, Entfernung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?