10.04.02 10:04 Uhr
 1.374
 

Firma stellte Server für internen MP3-Tausch auf - 1 Mio. USD Strafe

Das Unternehmen Tech-Consulter Integrated Information System (IIS) dachte sich für seine Angestellten einen besonderen Service aus. Man richtete einen Server ein, mit dem die Angestellten untereinander MP3s austauschen konnten.

Aufmerksam wurde die RIAA (Recording Industry Association of America) auf diesen Server, die das Verfahren als Präsedenzfall sieht, durch eine anonyme E-Mail. Darin stand u.a. der Satz: 'artists including the Police and Ricky Martin'.

Die RIAA schlss das Netzwerk und ging vor Gericht. Dabei gab die IIS bekannt, 1 Mio. USD Strafe zahlen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Avantasia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Firma, Server, MP3, Tausch
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?