10.04.02 09:36 Uhr
 285
 

WEB.DE verlässt IVW und zählt Seitenabrufe ab sofort selbst

Die WEB.DE AG, Deutschlands größtes Online-Portal, hat die IVW verlassen und will künftig Seitenabrufe und Visits in eigener Regie messen. Dem IVW-Messfahren haben sich die größten deutschen Websites angeschlossen, darunter Spiegel, Focus und RTL.

WEB.DE gehörte seit April vergangenen Jahres der IVW an. Ab sofort aber setzt das Karlsruher Unternehmen auf den eigenen 'Online-Reichweiten-Monitor', mit dessen Hilfe Nutzerdaten in Form von Befragungen gewonnen werden.

WEB.DE kritisiert in Sachen IVW-Messung vor allem die Messung der Page-Impressions – diese würden nichts über die Aktivitäten eines Users auf einer Internetseite aussagen. Andere Portale - darunter T-Online - sind der IVW niemals beigetreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dosenbier
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Seite
Quelle: www.kontakter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester
AfD-Politiker wegen mutmaßlicher Attacke auf Mainz-05-Fans vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?