10.04.02 08:21 Uhr
 177
 

Aktionäre wollen DaimlerChrysler Chef Schrempp nicht entlasten

Vor der Hauptversammlung von DaimlerChrysler sorgen die Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler (KADC) für Gesprächstoff. Sie wollen Jürgen Schrempp die Entlastung verweigern, was u.a. in der reduzierten Dividende begründet liegt.

Weiterhin fordern sie das Ein-Liter Auto sowie den Ausstieg bei Chrysler. Ebenso werden die Entwicklungen und Beteiligungen im Rüstungsgeschäft angeprangert.

Die kritischen Aktionäre vertreten in erster Linie Kleinaktionäre, deren Einfluß aber eher gering ist, weil sie gegen Großaktionäre, z.B. Deutsche Bank, kaum etwas ausrichten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ozalot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Aktion, Daimler, Chrysler, Aktionär
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?