09.04.02 20:15 Uhr
 54
 

2002 Rekordjahr der Insolvenzen

Wie man in den letzten Wochen unschwer erkennen kann, nimmt die Anzahl der Firmen, die Antrag auf Insolvenz stellen zu. So traf es gerade in den letzten 14 Tagen große Konzerne wie Holzmann, Herlitz und die Kirchgruppe.

Laut dem Statistischen Bundesamt wird die Anzahl der zahlungsunfähigen Firmen in diesem Jahr erstmals die 40.000er Marke durchbrechen. Im Vergleich dazu waren es im Vorjahr noch etwa 32.000 Betriebe.

Als Hauptgrund für die Zunahme der Insolvenzanträge, wird die Zurückhaltung der Banken bei der Vergabe neuer Kredite sowie die Zunahme der Firmenfinanzierungen durch Wagniskapital (Venture Capital) gesehen.


WebReporter: Cheat][M@ster
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord, Insolvenz
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?