09.04.02 18:10 Uhr
 2.573
 

AMD-"P-Rating" - Intel macht mobil - AMD-Prozessor wird "diffamiert"

Wenn man das Produkt eines Konkurrenten nicht übertreffen kann, sollte man es wenigstens schlecht machen. Mit dieser Devise geht Intel momentan aggressiv gegen die AMD-Prozessoren vor, die ihre Leistungsfähigkeit durch das sog. 'P-Rating' darstellen.

Die eigene Sicht der Dinge erklärt Intel interessierten Händlern auf seiner Webseite. Erklärt werden auf zehn Folien die Athlon-XP-Prozessoren und die vermeintliche Irreführung des Verbrauchers durch das Rating.

Intel möchte mit dem Vorgehen Berichte widerlegen, die den AMD-Prozessoren ihre Leistungsfähigkeit bestätigen. Diese wurde durch eine Vielzahl von Magazinen bestätigt. Seine eigenen Werte versucht man, mit speziell angepassten Systemen zu steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Intel, AMD, Prozessor
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?