09.04.02 18:10 Uhr
 2.573
 

AMD-"P-Rating" - Intel macht mobil - AMD-Prozessor wird "diffamiert"

Wenn man das Produkt eines Konkurrenten nicht übertreffen kann, sollte man es wenigstens schlecht machen. Mit dieser Devise geht Intel momentan aggressiv gegen die AMD-Prozessoren vor, die ihre Leistungsfähigkeit durch das sog. 'P-Rating' darstellen.

Die eigene Sicht der Dinge erklärt Intel interessierten Händlern auf seiner Webseite. Erklärt werden auf zehn Folien die Athlon-XP-Prozessoren und die vermeintliche Irreführung des Verbrauchers durch das Rating.

Intel möchte mit dem Vorgehen Berichte widerlegen, die den AMD-Prozessoren ihre Leistungsfähigkeit bestätigen. Diese wurde durch eine Vielzahl von Magazinen bestätigt. Seine eigenen Werte versucht man, mit speziell angepassten Systemen zu steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Intel, AMD, Prozessor
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?