09.04.02 17:26 Uhr
 365
 

Vorschau auf DirectX9

Gegen Ende des Jahres soll Microsofts Multimedia-Schnittstelle DirectX 9 fertig sein. Auch nVidia hat auf der CeBIT bereits einen Direct3D-9- fähigen GeForce4-Nachfolger in Aussicht gestellt.

Zwei der wichtigsten 3D-Neuerungen kommen jedoch von Matrox und ATI.
So stellt Matrox mit 'Displacement Mapping' eine Weiterentwicklung von Bump Mapping vor, bei der die Polygone tatsächlich 'eingebeult' werden.

Von ATI wird der passende Chip mit dem Namen 'R300' geliefert.
Weitere Neuerungen werden sein:
- Vertex Shader 2.0
- Pixel Shader 2.0
- adaptive Tesselation
- Displacement Mapping
- mindestens 10 Bit interne Genauigkeit pro Farbkanal


WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorschau, DirectX
Quelle: www.3dcenter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?