09.04.02 15:21 Uhr
 314
 

Vier Morde: In ein Opfer stolperte er mit dem Messer

Vor dem Landgericht in Hannover hat heute ein sprech- und hörbehinderter 47 Jähriger insgesamt vier Morde an Rentnern gestanden.
Bereits im September 2001 erwürgte er zwei Rentner mit einem Handtuch.

Im November 2001 erwürgte er eine weitere Rentnerin.
Bei der Tat wurde der Ehemann der Frau ebenfalls lebensgefährlich verletzt, als der Täter mit einem Messer 'in ihn stolperte'.
Vier Wochen später verstarb auch der Rentner an seinen Verletzungen.

Laut Anklage soll der 47 ährige seine Taten aus Habgier begangen haben.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Messe, Messer
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran erklärt, die "teuflische Herrschaft des IS" sei vorbei
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Appelle an FDP und SPD: Union möchte Neuwahlen verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?