09.04.02 11:24 Uhr
 105
 

Israel: Gedenken an den Holocaust-Tag mit Sirenengeheul

Um zehn Uhr heutiger Ortszeit fand in Israel eine landesübergreifende Gedenkzeit für die Opfer des Holocaust statt. Für zwei Minuten wurde der über sechs Millionen Opfer aus der Nazi-Zeit gedacht und selbst PKW´s standen still.

Sharon, der israelische Premierminister meinte, dass Israel 'ein Recht auf Selbstverteidigung' habe. Laut seiner Ansicht sind ansteigende Tendenzen zu rassistischen Übergriffen eine Rechtfertigung für seine Aussage.


WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Tag, Holocaust, Gedenk, Sirene
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?