09.04.02 09:54 Uhr
 119
 

Hirntumorzerstörung ohne chirurgischen Einsatz

Mit 320 Ultraschallsendern gelang es Forschern ganz gezielt Millimeter große Zielbereiche im Schädel von Menschen zu treffen.

Mit dieser Methode soll es möglich sein, Gehirntumore ohne chirurgischen Eingriff zu zerstören.

Es müssen jedoch noch eine Reihe von Versuchen folgen, bis man die, an mit Wasser gefüllten Schädeln erprobte Methode, auch an Tumor-Patienten anwenden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aninaj
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Einsatz
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?