09.04.02 09:54 Uhr
 119
 

Hirntumorzerstörung ohne chirurgischen Einsatz

Mit 320 Ultraschallsendern gelang es Forschern ganz gezielt Millimeter große Zielbereiche im Schädel von Menschen zu treffen.

Mit dieser Methode soll es möglich sein, Gehirntumore ohne chirurgischen Eingriff zu zerstören.

Es müssen jedoch noch eine Reihe von Versuchen folgen, bis man die, an mit Wasser gefüllten Schädeln erprobte Methode, auch an Tumor-Patienten anwenden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aninaj
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Einsatz
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?