08.04.02 21:02 Uhr
 294
 

China: Zehntausend Sexspielzeuge täglich für den Export

'Der Bedarf an Sex-Spielzeug in China könnte größer sein, als wir in unseren Träumen annehmen“, meint Wu Wei, nach Eigenangaben einer der zehn weltgrößten Hersteller von Sex-Hilfsmitteln aller Art.

Zehntausend erotische Spielzeuge werden in seinem chinesischen Betrieb täglich zusammengebaut, und etwa 400.000 US-Dollar werden jährlich allein für Forschung und Entwicklung ausgegeben – doch noch gehen 70 Prozent der Artikel in den Export.

Noch entwickele sich der chinesische Markt langsam, so Wu, und erwähnt, dass selbst seine Verkäufer noch Hemmungen hätten, den Kunden die Funktion seiner Produkte zu erläutern – doch eines Tages würde man sie so selbstverständlich kaufen wie Kameras.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Export
Quelle: timesofindia.indiatimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?