08.04.02 20:57 Uhr
 20
 

Andersen entlässt 7.000 Mitarbeiter

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen LLP gab heute die Entlassung von ungefähr 7.000 Angestellten bekannt. Das ist ein Anteil von mehr als 25 Prozent der Mitarbeiter in den USA.

Das Unternehmen war durch die Pleite des Energiehändlers Enron in die Schlagzeilen gekommen und verlor dadurch viele seiner Kunden. Vor allem in der Zentrale in Chicago, wo 5.300 Menschen beschäftigt sind, wird mit vielen Entlassungen gerechnet.

Durch den Enron-Skandal sieht sich Andersen zahlreichen Klagen von Enron-Aktionären gegenüber. Viele Kunden von Andersen in den USA, darunter einige Blue-Chips, wechselten daraufhin zur Konkurrenz. Viele Niederlassungen im Ausland haben sich bereits von der Muttergesellschaft distanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, 7
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Syrer mögen keinen Junggesellenabschied - Fünf Männer attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?