08.04.02 17:03 Uhr
 1.250
 

Sony schrumpft PS2-Chips - Effekt: Kosten sinken, Stromverbrauch auch

Sony hat bekannt gegeben, dass es gelungen ist, zwei der PS2-Prozessoren zu verschmelzen. Die Verschmelzung sollte dazu führen, dass man die Herstellungskosten bedeutend reduzieren kann.

Bei den Chips, die 'verschmolzen' wurden, handelt es sich um die Emotion Engine und den Graphics-Synthesiser. Dazu wendet man die 0.13-Micron-Technologie an. Bisher nutzte man die 0.18-0.15-Micron-Technologie.

Der neue Chips ist günstiger in der Herstellung und verbraucht weniger Strom. Mag geht davon aus, dass Sony den Verkaufspreis der PS2 weiter senken wird. Vermutlich auf das Preisniveau des Gamecubes von Nintendo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kosten, Strom, Sony, Chips, Effekt
Quelle: zdnet.com.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo: Retro-Konsole SNES Mini soll jetzt schon ausverkauft sein
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen, kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise
Berlin: Linke Besetzer setzen bei Räumung Türknauf unter Strom
Auftrittsverbot des türkischen Präsidenten: Ankara greift Schulz an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?