08.04.02 16:48 Uhr
 437
 

R. Kelly: Ein Gruppensex-Opfer entschädigt - Verfahren geht weiter

Die damals 17-jährige Tracy Sampson, die im laufenden Gerichtsverfahren gegen R. Kelly wegen eines Sexualdeliktes ausgesagt hatte, hat ihre Aussage nun wieder zurückgezogen. R. Kelly hat für Sampson eine Entschädigung gezahlt.

Das Chicago Police Department jedoch ist weiter aufmerksam und noch laufen mehrere Anklagen gegen R. Kelly wegen sexuellen Kontakten mit Minderjährigen. Mittlerweile sind einige R. Kelly-Songs bei Radiostationen auf dem Index.

Der Radiosender WGCI-FM erhielt von R. Kelly persönlich einen Anruf, in dem er seine Fans bat zu ihm zu halten. Doch mit seinem Sex-Video konfrontiert, konnte R. Kelly nicht viel sagen und wusste keine Erklärung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Gruppe, Verfahren
Quelle: www.mtv-home.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?