08.04.02 15:31 Uhr
 21
 

Herlitz - Rettung durch Übergangskredite

Herlitz, der gößte Deutsche Schreibwarenhersteller, kann erst einmal weiter arbeiten. In Berlin haben Gläubigerbanken einen Übergangskredit von 15 Millionen EURO zur Verfügung gestellt.

Laut dem Insolvenzverwalter, Leonhardt, können so die Geschäfte weitergeführt werden. Der Betriebsratsvorsitzende von Herlitz sagte, 'dass sei die beste Nachricht seit langer Zeit'. Bei Herlitz arbeiten etwa 3000 Menschen.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rettung, Übergang
Quelle: www.rheinzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?