08.04.02 15:13 Uhr
 2.989
 

"Kostenloser" Einkauf im Internet - eine immer beliebtere Variante

Die E-Business-Beratungsgesellschaft berichtet, dass eine Vielzahl von Kunden im Internet Waren bestellen und das in der Absicht, sie nicht bezahlen zu wollen, da viele Händler bei einem Betrag bis 100 EURO diesen nicht einklagen.

Kunden reagieren nicht auf Mahnungen und zahlen nicht. Das Problem sei der Inkassoweg. Alle Formen von Mahnungen, sei es von Kanzleien oder Inkassoinstituten, würde der Kunde nicht ernst nehmen.

E-Backoffice Geschäftsführer Basler hält es für besser, die Kunden direkt telefonisch mit ihren Zahlungsrückstände zu konfrontieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kosten, Einkauf, Variante, Variant
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?