08.04.02 15:13 Uhr
 2.989
 

"Kostenloser" Einkauf im Internet - eine immer beliebtere Variante

Die E-Business-Beratungsgesellschaft berichtet, dass eine Vielzahl von Kunden im Internet Waren bestellen und das in der Absicht, sie nicht bezahlen zu wollen, da viele Händler bei einem Betrag bis 100 EURO diesen nicht einklagen.

Kunden reagieren nicht auf Mahnungen und zahlen nicht. Das Problem sei der Inkassoweg. Alle Formen von Mahnungen, sei es von Kanzleien oder Inkassoinstituten, würde der Kunde nicht ernst nehmen.

E-Backoffice Geschäftsführer Basler hält es für besser, die Kunden direkt telefonisch mit ihren Zahlungsrückstände zu konfrontieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kosten, Einkauf, Variante, Variant
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?