08.04.02 15:04 Uhr
 80
 

Folge des 11.September- Jeder dritte New Yorker leidet an Trauma

Sieben Monate nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York, ergab eine Studie des amerikanischen Roten Kreuzes mit 1000 Teilnehmern, dass jeder dritte Bewohner der Stadt an 'posttraumatischen Belastungen' erkranken könnte.

So gaben 43% an, Hoffnungslosigkeit und Zukunftsangst seien bestimmend in ihrem Leben. 31% rechnen sogar mit weiteren Terroranschlägen, die noch mehr Opfer fordern könnten. In ganz Amerika leiden noch 6% der Bevölkerung an den Folgen des Terrors.

Allerdings meinte Paul Ofman vom Roten Kreuz, man müsse diese Studie 'in vollen Kontext' betrachten. Denn immerhin 69% meinten, mit den schlimmen Ereignissen gut zurecht gekommen zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Folge, September, Traum, Trauma
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?