08.04.02 14:42 Uhr
 14
 

EM.TV von Insolvenzantrag der KirchMedia nur in Grenzen betroffen

Die EM.TV & Merchandising AG gab am Montag bekannt, dass sich die Auswirkungen des Insolvenzantrags der KirchMedia GmbH & Co. KG a. A. auf EM.TV auch bei einer Worst-Case-Betrachtung in Grenzen halten.

EM.TV und Unternehmen der KirchGruppe sind gemeinsam an dem Joint-Venture Junior.TV GmbH & Co. KG, an der Rennsportserie Formel 1 und der Constantin Film AG beteiligt. Zudem sind Sender der KirchGruppe (ProSieben, Sat.1, Premiere) Abnehmer von EM.TV/Junior-Programmen für Kinder- und Jugendliche. Die im letzten Jahr geplante direkte Beteiligung der KirchGruppe an EM.TV wurde nicht realisiert.

Insgesamt ergeben sich durch den Insolvenzantrag folgende potenzielle oder tatsächliche Auswirkungen auf EM.TV:


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, EM, Insolvenz, Grenze
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?