08.04.02 13:48 Uhr
 31
 

Geschädigte Anleger erheben schwere Vorwürfe gegen Deutsche Bank

Der Deutschen Bank wird vorgeworfen, eines der Geldinstitute zu sein, die dem Energieunternehmen Enron geholfen haben, 1,2 Milliarden Dollar beiseite zu legen. Diesen Vorwurf müssen sich noch amerikanische Geldhäuser gefallen lassen.

Mit der Erweiterung der bereits bestehenden Klage, versuchen die geprellten Anleger die Chancen für den Schadenersatz zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ozalot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Vorwurf, Deutsche Bank, Anleger, Geschädigt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?