08.04.02 12:30 Uhr
 32
 

DaimlerChrysler: Auf lange Sicht will man die Mitsubishi-Mehrheit

Der Stuttgarter Automobilkonzern DaimlerChrysler will auf lange Sicht gesehen, die Mehrheit an der Mitsubishi Motors Corp übernehmen. Dies teilte der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, Jürgen Schrempp, in einem Interview mit dem Magazin Spiegel mit.

Zunächst müssten aber die Japaner profitabel sein und die Schulden abbauen, so der CEO weiter. Man halte an einer Übernahme als Fernziel fest, wenngleich die Mehrheit – im Augenblick halten die Schwaben knapp 38 Prozent an Mitsubishi – frühestens nächstes Jahr übernommen werden könne.

Mitsubishi biete vor allem die Möglichkeit, eine Position in Asien aufzubauen, was man alleine nicht so schnell und nur mit einem viel höheren Investment und Risiko geschafft hätte, so Schrempp gegenüber dem Spiegel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Chrysler, Mehrheit, Mitsubishi
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?