08.04.02 11:53 Uhr
 269
 

Militärexperten anderer Meinung als Scharping bezüglich Berufsheer

Entgegen den Bemerkungen von Verteidigungsminister Rudolf Scharping, der seinen Gegnern kürzlich 'unfundiertes Gerede' vorwarf, besteht unter Militärexperten weitgehende Einigkeit darüber, daß ein Berufsheer billiger als die jetzige Bundeswehr wäre.

Allein die Ausbildung der Grundwehrdienstleistenden binde viele Zeitsoldaten. 'In Ausbildungseinheiten entfällt beispielsweise auf zwei bis drei Wehrpflichtige ein Freiwilliger', so Prof. Reiner Huber von der Münchner Universität der Bundeswehr.

Auch im Finanzministerium geht man von Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde Euro jährlich aus. Scharping behauptet schon seit Jahren das Gegenteil, weil Wehrpflichtige billiger seien als Berufssoldaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Beruf, Meinung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Rechtsextremer Front National bekommt wohl Millionen aus Russland
Umfragewerte der AfD brechen ein: Nur noch acht Prozent
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig droht Ausschluss aus Champions League
Irak: Ex-Guantanamo-Insasse sprengt sich und eine Kommandozentrale in die Luft
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?