08.04.02 11:47 Uhr
 167
 

Rinderwahnsinn acht Monate vor Ausbruch feststellbar

Neue Erkenntnisse der Wissenschaftler der Manchester Royal Infirmary zufolge, könne man schon acht Monate vor Ausbruch des BSE, mittels beginnender 'unregelmäßigen Herzschläge', dessen Anzeichen erkennen.


Bisher war die Analyse, ob Rinderwahnsinn bei dem Tier vorlag, erst nach dem Tode einwandfrei möglich.
Drei Rinderherden mit je 50 Tieren wurden von den Wissenschaftlern ein Jahr lang medizinisch überwacht und deren Herzrhythmen aufgezeichnet.

Bei zwei Rindern mit bekanntern BSE-Kontakten verglich man deren Herzrhythmik mit gesunden Tieren. Dadurch stellte sich das o.e. Ergebnis heraus. Nun soll diese Art der Analyse geprüft werden, ob sie beim Menschen ebenso angewandt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Monat, Ausbruch, Rinde
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?