08.04.02 09:26 Uhr
 94
 

Saarland-CDU geht mit positiver Zuwanderungsaussage in den Wahlkampf

Deutschland ist ein Zuwanderungsland - so sieht es der saarländische Ministerpräsident Müller (CDU) und diese Aussage wird er auch im Bundestagswahlkampf vertreten.

Er erklärte gegenüber der 'Saarbrücker Zeitung', dass er sich damit nicht von den Ansichten und Aussagen des Kanzlerkanditaten Stoiber entfernt.

Das Konzept der Union in der Zuwanderungsfrage sei geschlossen und favorisiere eine gesteuerte Zuwanderung, die begrenzt wäre. Er sprach desweiteren die Problematik der Integration und der nationalen Eigeninteressen an, die gelöst werden müßten.


WebReporter: primera
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Wahlkampf, Saarland, Zuwanderung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Berliner SPD stimmt gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?