08.04.02 09:17 Uhr
 3
 

Senator sichert Wachstumsfinanzierung

Die Senator Entertainment AG gab am Montag bekannt, dass sie einen Konsortialkreditvertrag über 230 Mio. Euro mit einer Mindestlaufzeit von drei Jahren unterzeichnet hat. Im Konsortium unter Führung der Bayerischen Landesbank befinden sich u.a. die Commerzbank AG, die DZ Bank AG und die Norddeutsche Landesbank.

Die Finanzierung dient der Planungssicherheit für die weitere Umsetzung der Wachstumsstrategie, welche die Ausweitung der internationalen Produktion und des internationalen Lizenzhandels sowie den Ausbau der Marktposition in Deutschland beinhaltet. Man wird künftig in Sachen Produktion und Einkauf von Filmen wieder vollständig selbst entscheiden. Die auf Effizienz ausgerichtete Strategie bezieht die Überprüfung der bestehenden exklusiven Kooperationen mit ein. Der bestehende Output Deal mit den Revolution Studios wurde demnach kostenneutral modifiziert und bezüglich der Zahl der abzunehmenden Filme und der Investitionsvolumina limitiert.

Die Aktie von Senator Entertainment schloss am Freitag bei 2,08 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wachstum, Wachs, Senat, Senator
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?