08.04.02 08:20 Uhr
 55
 

SEZ Berlin: Explosion einer Tränengasgranate forderte 25 Verletzte

Von einem 47-jährigen Mann wurde eine Tränengasgranate auf die Eisfläche des Berliner Sport- und Erholungszentrums geworfen. Ihre Explosion verletzte 25 von den 200 Besuchern. 19 davon mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der Täter sagte aus, er hätte die Granate mit einem Rauchkörper verwechselt und sie daher aus Versehen gezündet. Die Order zum Werfen von Nebelbomben hätte er vom Veranstalter erhalten. Der Vorstandschef des Betreibers dementierte dies heftig.

Bei der Durchsuchung der Täterwohnung wurde auch eine modifizierte Schreckschußwaffe gefunden, jetzt blüht ihm eine Anklage wegen Körperverletzung, Waffen- und Sprengstoffbesitz.


WebReporter: primera
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verletzte, Explosion, Träne
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?