08.04.02 07:52 Uhr
 189
 

Schon wieder ein Biber tot: War es der brutale Tierquäler?

Eine Frage nagt derzeit am Gemüt der Aargauer Tierliebhaber: Warum sterben so viele Biber. Kurz vor Ostern wurde erneut eines der Nagetiere bei Stilli tot entdeckt. Da die Zähne abgebrochen sind, wird ein Tierquäler als Täter vermutet.

Es gäbe auch die Möglichkeit, dass sich der Biber am Eisengitter eines Stauwerks verletzt hat. Eine Untersuchung wird die Todesursache klären.

Vorgeschichte: Bereits zuvor warnten Biberschützer, weil ein Unbekannter Stahlstifte in Bäume in der Nähe von Biberbehausungen getrieben hat. Biber könnten sich daran die Zähne abbrechen und in der Folge sterben, mutmaßten damals die Tierschützer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Tierquäler, Biber
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?