08.04.02 07:52 Uhr
 189
 

Schon wieder ein Biber tot: War es der brutale Tierquäler?

Eine Frage nagt derzeit am Gemüt der Aargauer Tierliebhaber: Warum sterben so viele Biber. Kurz vor Ostern wurde erneut eines der Nagetiere bei Stilli tot entdeckt. Da die Zähne abgebrochen sind, wird ein Tierquäler als Täter vermutet.

Es gäbe auch die Möglichkeit, dass sich der Biber am Eisengitter eines Stauwerks verletzt hat. Eine Untersuchung wird die Todesursache klären.

Vorgeschichte: Bereits zuvor warnten Biberschützer, weil ein Unbekannter Stahlstifte in Bäume in der Nähe von Biberbehausungen getrieben hat. Biber könnten sich daran die Zähne abbrechen und in der Folge sterben, mutmaßten damals die Tierschützer.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Tierquäler, Biber
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden
Rio de Janeiro: Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologen warnen in Buch: "Donald Trump ist der gefährlichste Mann der Welt"
Sigmar Gabriel kritisiert Wolfgang Schäuble: Machte aus Europa "Scherbenhaufen"
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?