08.04.02 06:36 Uhr
 2.147
 

Wegen Sicherheitsregelungen in USA musste Junge Flusswasser trinken

Eine nach dem 11. September eingeführte Sicherheitsregelung an amerikanischen Flughäfen besagt, dass Passagiere, die Flüssigkeiten mit an Bord nehmen, davon einen Schluck nehmen müssen, um dessen Unbedenklichkeit zu garantieren.

So kam es, dass der 14-jährige Elliot Gosko eine mitgelieferte Flusswasserprobe trinken musste, aufgrund der er dann vermutlich zwei Tage lang krank war. Allerdings sagte er den Beamten nicht, was sich im Behälter befand.

Dennoch glaubt Elliots Vater, dass die Beamten zu weit gegangen sind. Diese jedoch behaupteten, sie täten nur ihren Job und hätten ihn auf jeden Fall nicht zum Trinken des Wassers gezwungen, wenn Elliot ihnen dessen Ursprung mitgeteilt hätte.


ANZEIGE  
WebReporter: salzstange
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: USA, Sicherheit, Junge, Fluss
Quelle: story.news.yahoo.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?