07.04.02 19:56 Uhr
 3.976
 

Himmelsphänomene über Bayern nach Fotoauswertungen enträtselt

Die Lichterscheinungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag sind aufgeklärt. Der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde, Otto Guthier, berichtete in einem dpa-Interview über die Ergebnisse der Fotoauswertungen seiner Vereinigung.

Eine riesige Sternschnuppe, eine 'Feuerkugel' mit mehreren hundert Kilogramm Gewicht wurde als Ursache festgestellt. Guthier: 'Sie flog in Nord-Süd-Richtung und drang im Bereich des Ammersees in die Atmosphäre ein'.

Auch die gehörten Explosionen lassen sich damit erklären. Sie müssen nicht vom Aufprall stammen, sondern können auch beim Verglühen entstehen. Ob es zu einem Einschlag kam, ist unklar.
Eine so große Sternschnuppe sei sehr selten, so Guthier weiter.


WebReporter: its me
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Himmel
Quelle: dpa.pnp.zet.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?