07.04.02 17:13 Uhr
 2.211
 

Maurice Greene riss die Arme hoch und hat dann verloren

Maurice Green, seines Zeichens der schnellste Mann der Welt, war bei seinem ersten Rennen der Saison wohl dann doch ein wenig zu überheblich. Es geschah in Texas in der Stadt Austin.

Er ging bei einem Staffelrennen (4x100m) an den Start. Dort hatte er als Schlussläufer das Bestreben, sich schon vor dem Überqueren der Ziellinie feiern zu lassen. Als Zeichen dafür riss er seine Arme hoch.

Er hat nicht mehr damit gerechnet, dass J.J. Johnson ihn noch abfangen kann, was aber passiert ist. Mit einem Rückstand von 1/100 Sekunde wurde das Quartett um Green auf Platz zwei verwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Arme
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?