07.04.02 16:35 Uhr
 47
 

Massengräber in Afghanistan entdeckt

In der Provinzhauptstadt Bamiyan in Afghanistan wurden 3 Massengräber gefunden mit den Leichen von Angehörigen der schiitischen Hazara-Gemeinschaft, die einen Monat vor dem Fall der sunnitischen Talibanregierung getötet wurden.

Ein Team der UN untersucht die Gräber. Die genaue Zahl der Toten ist noch nicht bekannt. Zwischen den beiden moslemischen Gruppen hatte es immer wieder Kämpfe gegeben. In der Zeit als Kabul fiel, mussten die Taliban Bamiyan aufgeben.

Die Taliban hatten in den Städten ethnische Säuberungen vorgenommen und hunderte von Anwohnern exekutiert. Die jetzt entdeckten Massengräber liegen in der Nähe der zerstörten Buddha-Statuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsagent
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Masse
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?